Träume in Pappschachteln

Spieleerfinder stellen ihre Spiele vor (11. November 2018 - 15.00 Uhr)

Bei Sybille und Bruce Whitehill ist nicht alles nur Spiel, aber vieles in ihrem Leben dreht sich darum. Das Ehepaar hat die Welt der Brett- und Kartenspiele zu einer gemeinsamen Passion und Aufgabe gemacht. Spielbegeistert waren sie schon, bevor sie sich kennenlernten. Und ohne diese Begeisterung wären sie sich wahrscheinlich nicht über den Weg gelaufen, denn ihre erste Begegnung hatten sie auf einer Spielemesse… Es ist, als hätte ihnen Friedrich Schiller den Weg gewiesen mit seinem Satz aus der „Ästhetischen Erziehung des Menschen“: „Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“

 

Die beiden Eickeloher arbeiten im Team: Bruce kreiert die Spielidee, arbeitet sie in Grundzügen aus. Sibylle ist seine erste Ansprechpartnerin, prüft die Idee, überlegt sich, ob das Spiel so funktioniert, und hilft Bruce bei der Weiterentwicklung, oft als Ko-Autorin.

 

Auf Einladung des Bürgervereins Ahlden und Eilte plauderten Sibylle und Bruce Whitehill am 11. November im Deutschen Haus in Ahlden, Neue Straße 1, ab 15.00 Uhr ein wenig aus ihrem Leben als Spieleautoren, aber vor allem präsentierten sie Spiele. Sie brachten Spiele mit, die sie selbst erfunden haben und die in einschlägigen Geschäften gekauft werden können, und sogenannte Prototypen: Spiele, die fertig gestellt, aber noch nicht auf dem Markt zu haben sind.